<polyline points="6.3 22 17.7 12 6.3 2" fill="none" stroke="currentColor" stroke-linecap="round" stroke-linejoin="round" stroke-width="3"></polyline>

Zu unserem Festakt mit Fachtagung durften wir über 180 Festgäste begrüßen.

Eingeladen waren auch alle anderen Trägervereine von Schulsozialarbeit in Niederösterreich: Institut ko.m.m, Jusy, Verein Jugend & Kultur, Tender, Jugendinitiative Triestingtal, Hilfswerk, Re:spect, Verein Exit, einige davon stellten sich und ihre Arbeit an Infotischen vor.

Organisiert wurde das Jubiläumsfest von Young als erster Anbieter von Schulsozialarbeit in NÖ. Unsere Geschäftsführerinnen Gerda Bernauer und Margot Müller präsentierten daher einen Überblick über „20 Jahre Schulsozialarbeit in NÖ“ als Pionierinnen aus eigener Erfahrung.

Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Christiane Teschl-Hofmeister, die die Veranstaltung auch in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffnete, betonten in ihren Ansprachen die Bedeutung von Schulsozialarbeit und gaben Anlass zur Hoffnung auf eine Erweiterung in Niederösterreich. Derzeit wird in unserem Bundesland an 106 Schulen Schulsozialarbeit angeboten.

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister

Ein Programmpunkt war die Präsentation des Jubiläumsworkshops „miteinander leben“, der anlässlich des 20jährigen Bestehens von Schulsozialarbeit in NÖ von Young und Institut ko.m.m entwickelt und an 20 verschiedenen Schulen erfolgreich durchgeführt wurde. Einige Workshop-TeilnehmerInnen erzählten den Festgästen von ihren Eindrücken. Anspruch und Ziel von „miteinander leben“ war, kurz zusammengefasst, die Erfahrung und Erkenntnis, dass andere Meinungen, dass „anders sein“, eine Klassengemeinschaft bereichern kann.

Ein Gespräch über Schulsozialarbeit aus der Sicht der Bildungsdirektion, der Kinder- und Jugendhilfe und der Eltern führte Moderatorin Inge Winder mit Johann Heuras, Bildungsdirektor NÖ, Kimon Poulios, Chef der Kinder- und Jugendhilfe und Tanja Ambichl-Melzer, NÖ Landesverband der Elternvereine, die ebenfalls einen weiteren Bedarf an Schulsozialarbeit an den Niederösterreichischen Schulen sehen.

Der Vortrag von Prof. Dr. Karsten Speck, Universität Oldenburg, untermauerte wissenschaftlich die in NÖ praktizierte Kooperation von Schulsozialarbeit, Kinder-und Jugendhilfe und Bildung.

Univ.Prof.Dr. phil. Arno Heimgartner sprach über Wirkung und Messbarkeit von Schulsozialarbeit.

Beide Themen wurden am Nachmittag in Workshops vertieft. Zusätzlich wurde ein Workshop von Sandra Jensen über „Gewaltprävention in der Schule“ und von Pamela Heil und Wolfgang Loidl über Praxis in der Schulsozialarbeit mit dem Titel „Schule braucht Beziehung(sarbeit)-Best Practice, Icebreaker & Co“ angeboten.

Näheres zu den Workshops finden Sie hier:  Workshops Fachtagung

Das Jubiläum „20 Jahre Schulsozialarbeit in NÖ“ war ja gleichzeitig auch die Feier zum 20jährigen Bestehen von x-point Schulsozialarbeit als erster Anbieter.
Hier geht es zur Festschrift 20Jahre x-point Schulsozialarbeit