<polyline points="6.3 22 17.7 12 6.3 2" fill="none" stroke="currentColor" stroke-linecap="round" stroke-linejoin="round" stroke-width="3"></polyline>

Schulsozialarbeit NÖ LBS Modell

Der Verein Young startete 2009/2010 mit „x-point Schulsozialarbeit“ an den 4 Landesberufsschulen im Mostviertel. x-point ist eine private Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe und bietet einen niederschwelligen Beratungszugang, primär für Lehrlinge und sekundär für LehrerInnen und Erziehungsberechtigte

Durch den 10-wöchigen Lehrgangsrhythmus an den Berufsschulen, ist es wichtig das Angebot der Schulsozialarbeit schnell gut sichtbar und leicht zugänglich zu machen. Daher besuchen die SchulsozialarbeiterInnen zu Lehrgangsbeginn alle Klassen, um das Angebot vorzustellen und verteilen Kärtchen mit den Kontaktdaten und Anwesenheitszeiten. Für die 1. Klassen werden zusätzlich Kennenlernstunden organisiert, die Zeit bieten für ein gegenseitiges Kennenlernen und Fragen zur Schulsozialarbeit bzw. Themen oder Problemlagen aus allen Lebensbereichen.

Die SchülerInnen können zur Einzel- bzw. auch Kleingruppenberatung in den x-point Raum kommen, aber auch Workshops werden zu präventiven oder anlassbezogenen Themen für Klassen angeboten z.B. Liebe, Sexualität und Partnerschaft, Suchtprävention, Teambuilding, Klassengemeinschaft uvm.

Ein wichtiger Bestandteil der Schulsozialarbeit ist auch die Vernetzung mit internen und externen Personen bzw. Institutionen, um die SchülerInnen während und auch nach der Berufsschule optimal zu beraten und bei Bedarf an geeignete Angebote weiterzuvermitteln.

Das Angebot ist freiwillig, vertraulich, anonym und kostenlos.